Sonntag, 27. Mai 2018

ma-000027-005


Sachsen Express

Sexkontakte aus deutschen Landen - Nr. 5 - 2. Jahrgang (1993)
Kontakmagazin, deutsch

ma-000027-006


Sachsen Express

Sexkontakte aus deutschen Landen - Nr. 6 - 2. Jahrgang (1993)
Kontakmagazin, deutsch

ma-000027-009


Sachsen Express

Sexkontakte aus deutschen Landen - Nr. 9 - 2. Jahrgang (1993)
Kontakmagazin, deutsch


ma-000027-015


Sachsen Express

Sexkontakte aus deutschen Landen - Nr. 15 - 2. Jahrgang (1993)
Kontakmagazin, deutsch

ma-000027-016


Sachsen Express

Sexkontakte aus deutschen Landen - Nr. 16 - 3. Jahrgang (1994)
Kontakmagazin, deutsch

ma-000027-017


Sachsen Express

Sexkontakte aus deutschen Landen - Nr. 17 - 3. Jahrgang (1994)
Kontakmagazin, deutsch

ma-000027-019


Sachsen Express

Sexkontakte aus deutschen Landen - Nr. 19 - 3. Jahrgang (1994)
Kontakmagazin, deutsch

ma-000027-021


Sachsen Express

Sexkontakte aus deutschen Landen - Nr. 21 - 3. Jahrgang (1994)
Kontakmagazin, deutsch

ma-000027-025


Sachsen Express

Sexkontakte aus deutschen Landen - Nr. 25 - 3. Jahrgang (1994)
Kontakmagazin, deutsch

ma-000027-027


Sachsen Express

Sexkontakte aus deutschen Landen - Nr. 27 - 3. Jahrgang (1994)
Kontakmagazin, deutsch

ma-000023-011


Schoolgirl

Nr. 11
Pornomagazin, mehrsprachig
club seventeen


ma-000023-079


Schoolgirl

Nr. 79
Pornomagazin, mehrsprachig
club seventeen

ma-000025-005


Triple X

No. 5
Pornomagazin, mehrsprachig
A Private Media Publication

ma-000025-042


Triple X

No. 42
Pornomagazin, mehrsprachig
A Private Media Publication

ma-000025-058


Triple X

No. 58
Pornomagazin, mehrsprachig
A Private Media Publication

ma-000026-053


Pirate

No. 53 [1998]
Pornomagazin, mehrsprachig
A private Publication

ma-000026-078


Pirate

No. 78
Pornomagazin, mehrsprachig
A private Publication

ma-000026-096


Pirate

No. 96
Pornomagazin, mehrsprachig
A private Publication

ma-000026-108


Pirate

No. 108
Pornomagazin, mehrsprachig
A private Publication

ma-000001-197


Private - Nr. 197 - Gitta Blonde

Pornomagazin, mehrsprachig
A Private Publication

ma-000001-180


Private - Nr. 180 - Joana Redgrave

Pornomagazin, mehrsprachig
A Private Publication

ma-000001-178


Private - Nr. 178 - Zum Blasen geboren

Pornomagazin, mehrsprachig
A Private Publication

ma-000004-071


Sex - Nr. 71

Pornomagazin, mehrsprachig
A Private Publication

ma-000022-008


Pärchenspiele

deutschsprachiges Magazin - Nr. 8

ma-000020-118


Parade

No. 118 [Great Britain]

ma-000020_2017a


Hustler Barely Legal

2017 {24th} Anniversary


ma-000020_2017-12


Hustler Barely Legal

December 2017


ma-000020_2011-12


Hustler Barely Legal

December 2011

ma-000020_2009-12


Hustler Barely Legal

December 2009

Dienstag, 15. Mai 2018

co-000029-001


URANELLA. Phantastische Abenteuer - [unbekannt]

Uranella. Phantastische Abenteuer - 1 (Arthur Moewig-Verlag, München 1968/69)
In der Nachfolge der französischen Serie Barbarella veröffentlichte der italienische Verlag Bianconi ab August 1966 die Reihe Uranella. Im Mai 1968 endete die Serie nach 20 Ausgaben. Es handelt sich hier um einen kruden Genre-Mix aus den Bereichen Science Fiction, Fantasy, Erotik und Horror mit diversen, teils absurden Protagonisten. Hier erlebt die oftmals leichtbekleidete Prinzessin Uranella vom Planeten Neutron ihre diversen Abenteuer. Die Geschichten stammten von Michael Gazzarri, Pier Carpi und Nino Cannata, zeichnerisch wurden sie - durchaus gewöhnungsbedürftig - von Floriano Bozzi in Szene gesetzt; Bozzi schuf auch die Einbandzeichnungen. In Deutschland erschienen 1968/69 die ersten zwölf Ausgaben im Arthur Moewig-Verlag in München. Keine Covertitel.


co-000029-004



URANELLA. Phantastische Abenteuer - Der Vampir von Medus

Uranella. Phantastische Abenteuer - 4 (Arthur Moewig-Verlag, München 1968/69)
In der Nachfolge der französischen Serie Barbarella veröffentlichte der italienische Verlag Bianconi ab August 1966 die Reihe Uranella. Im Mai 1968 endete die Serie nach 20 Ausgaben. Es handelt sich hier um einen kruden Genre-Mix aus den Bereichen Science Fiction, Fantasy, Erotik und Horror mit diversen, teils absurden Protagonisten. Hier erlebt die oftmals leichtbekleidete Prinzessin Uranella vom Planeten Neutron ihre diversen Abenteuer. Die Geschichten stammten von Michael Gazzarri, Pier Carpi und Nino Cannata, zeichnerisch wurden sie - durchaus gewöhnungsbedürftig - von Floriano Bozzi in Szene gesetzt; Bozzi schuf auch die Einbandzeichnungen. In Deutschland erschienen 1968/69 die ersten zwölf Ausgaben im Arthur Moewig-Verlag in München. Keine Covertitel.


co-000029-002



URANELLA. Phantastische Abenteuer - Die Sklavin des Priesters

Uranella. Phantastische Abenteuer - 2 (Arthur Moewig-Verlag, München 1968/69)
In der Nachfolge der französischen Serie Barbarella veröffentlichte der italienische Verlag Bianconi ab August 1966 die Reihe Uranella. Im Mai 1968 endete die Serie nach 20 Ausgaben. Es handelt sich hier um einen kruden Genre-Mix aus den Bereichen Science Fiction, Fantasy, Erotik und Horror mit diversen, teils absurden Protagonisten. Hier erlebt die oftmals leichtbekleidete Prinzessin Uranella vom Planeten Neutron ihre diversen Abenteuer. Die Geschichten stammten von Michael Gazzarri, Pier Carpi und Nino Cannata, zeichnerisch wurden sie - durchaus gewöhnungsbedürftig - von Floriano Bozzi in Szene gesetzt; Bozzi schuf auch die Einbandzeichnungen. In Deutschland erschienen 1968/69 die ersten zwölf Ausgaben im Arthur Moewig-Verlag in München. Keine Covertitel.

co-000029-003



URANELLA. Phantastische Abenteuer - Der Kristalltod

Uranella. Phantastische Abenteuer - 3 (Arthur Moewig-Verlag, München 1968/69)
In der Nachfolge der französischen Serie Barbarella veröffentlichte der italienische Verlag Bianconi ab August 1966 die Reihe Uranella. Im Mai 1968 endete die Serie nach 20 Ausgaben. Es handelt sich hier um einen kruden Genre-Mix aus den Bereichen Science Fiction, Fantasy, Erotik und Horror mit diversen, teils absurden Protagonisten. Hier erlebt die oftmals leichtbekleidete Prinzessin Uranella vom Planeten Neutron ihre diversen Abenteuer. Die Geschichten stammten von Michael Gazzarri, Pier Carpi und Nino Cannata, zeichnerisch wurden sie - durchaus gewöhnungsbedürftig - von Floriano Bozzi in Szene gesetzt; Bozzi schuf auch die Einbandzeichnungen. In Deutschland erschienen 1968/69 die ersten zwölf Ausgaben im Arthur Moewig-Verlag in München. Keine Covertitel.


co-000029-005


URANELLA. Phantastische Abenteuer - Die Liebenden von Pietra

Uranella. Phantastische Abenteuer - 5 (Arthur Moewig-Verlag, München 1968/69)
In der Nachfolge der französischen Serie Barbarella veröffentlichte der italienische Verlag Bianconi ab August 1966 die Reihe Uranella. Im Mai 1968 endete die Serie nach 20 Ausgaben. Es handelt sich hier um einen kruden Genre-Mix aus den Bereichen Science Fiction, Fantasy, Erotik und Horror mit diversen, teils absurden Protagonisten. Hier erlebt die oftmals leichtbekleidete Prinzessin Uranella vom Planeten Neutron ihre diversen Abenteuer. Die Geschichten stammten von Michael Gazzarri, Pier Carpi und Nino Cannata, zeichnerisch wurden sie - durchaus gewöhnungsbedürftig - von Floriano Bozzi in Szene gesetzt; Bozzi schuf auch die Einbandzeichnungen. In Deutschland erschienen 1968/69 die ersten zwölf Ausgaben im Arthur Moewig-Verlag in München. Keine Covertitel.

co-000029-006


URANELLA. Phantastische Abenteuer - Inferia

Uranella. Phantastische Abenteuer - 6 (Arthur Moewig-Verlag, München 1968/69)
In der Nachfolge der französischen Serie Barbarella veröffentlichte der italienische Verlag Bianconi ab August 1966 die Reihe Uranella. Im Mai 1968 endete die Serie nach 20 Ausgaben. Es handelt sich hier um einen kruden Genre-Mix aus den Bereichen Science Fiction, Fantasy, Erotik und Horror mit diversen, teils absurden Protagonisten. Hier erlebt die oftmals leichtbekleidete Prinzessin Uranella vom Planeten Neutron ihre diversen Abenteuer. Die Geschichten stammten von Michael Gazzarri, Pier Carpi und Nino Cannata, zeichnerisch wurden sie - durchaus gewöhnungsbedürftig - von Floriano Bozzi in Szene gesetzt; Bozzi schuf auch die Einbandzeichnungen. In Deutschland erschienen 1968/69 die ersten zwölf Ausgaben im Arthur Moewig-Verlag in München. Keine Covertitel.

co-000029-007


URANELLA. Phantastische Abenteuer - Der Herrscher der Finsternis

Uranella. Phantastische Abenteuer - 7 (Arthur Moewig-Verlag, München 1968/69)
In der Nachfolge der französischen Serie Barbarella veröffentlichte der italienische Verlag Bianconi ab August 1966 die Reihe Uranella. Im Mai 1968 endete die Serie nach 20 Ausgaben. Es handelt sich hier um einen kruden Genre-Mix aus den Bereichen Science Fiction, Fantasy, Erotik und Horror mit diversen, teils absurden Protagonisten. Hier erlebt die oftmals leichtbekleidete Prinzessin Uranella vom Planeten Neutron ihre diversen Abenteuer. Die Geschichten stammten von Michael Gazzarri, Pier Carpi und Nino Cannata, zeichnerisch wurden sie - durchaus gewöhnungsbedürftig - von Floriano Bozzi in Szene gesetzt; Bozzi schuf auch die Einbandzeichnungen. In Deutschland erschienen 1968/69 die ersten zwölf Ausgaben im Arthur Moewig-Verlag in München. Keine Covertitel.

co-000029-008


URANELLA. Phantastische Abenteuer - Die Welt der Unsichtbaren

Uranella. Phantastische Abenteuer - 9 (Arthur Moewig-Verlag, München 1968/69)
In der Nachfolge der französischen Serie Barbarella veröffentlichte der italienische Verlag Bianconi ab August 1966 die Reihe Uranella. Im Mai 1968 endete die Serie nach 20 Ausgaben. Es handelt sich hier um einen kruden Genre-Mix aus den Bereichen Science Fiction, Fantasy, Erotik und Horror mit diversen, teils absurden Protagonisten. Hier erlebt die oftmals leichtbekleidete Prinzessin Uranella vom Planeten Neutron ihre diversen Abenteuer. Die Geschichten stammten von Michael Gazzarri, Pier Carpi und Nino Cannata, zeichnerisch wurden sie - durchaus gewöhnungsbedürftig - von Floriano Bozzi in Szene gesetzt; Bozzi schuf auch die Einbandzeichnungen. In Deutschland erschienen 1968/69 die ersten zwölf Ausgaben im Arthur Moewig-Verlag in München. Keine Covertitel.

co-000029-009


URANELLA. Phantastische Abenteuer - Das Ende des Schrecklichen

Uranella. Phantastische Abenteuer - 9 (Arthur Moewig-Verlag, München 1968/69)
In der Nachfolge der französischen Serie Barbarella veröffentlichte der italienische Verlag Bianconi ab August 1966 die Reihe Uranella. Im Mai 1968 endete die Serie nach 20 Ausgaben. Es handelt sich hier um einen kruden Genre-Mix aus den Bereichen Science Fiction, Fantasy, Erotik und Horror mit diversen, teils absurden Protagonisten. Hier erlebt die oftmals leichtbekleidete Prinzessin Uranella vom Planeten Neutron ihre diversen Abenteuer. Die Geschichten stammten von Michael Gazzarri, Pier Carpi und Nino Cannata, zeichnerisch wurden sie - durchaus gewöhnungsbedürftig - von Floriano Bozzi in Szene gesetzt; Bozzi schuf auch die Einbandzeichnungen. In Deutschland erschienen 1968/69 die ersten zwölf Ausgaben im Arthur Moewig-Verlag in München. Keine Covertitel.

co-000029-010


URANELLA. Phantastische Abenteuer - [unbekannt]

Uranella. Phantastische Abenteuer - 10 (Arthur Moewig-Verlag, München 1968/69)
In der Nachfolge der französischen Serie Barbarella veröffentlichte der italienische Verlag Bianconi ab August 1966 die Reihe Uranella. Im Mai 1968 endete die Serie nach 20 Ausgaben. Es handelt sich hier um einen kruden Genre-Mix aus den Bereichen Science Fiction, Fantasy, Erotik und Horror mit diversen, teils absurden Protagonisten. Hier erlebt die oftmals leichtbekleidete Prinzessin Uranella vom Planeten Neutron ihre diversen Abenteuer. Die Geschichten stammten von Michael Gazzarri, Pier Carpi und Nino Cannata, zeichnerisch wurden sie - durchaus gewöhnungsbedürftig - von Floriano Bozzi in Szene gesetzt; Bozzi schuf auch die Einbandzeichnungen. In Deutschland erschienen 1968/69 die ersten zwölf Ausgaben im Arthur Moewig-Verlag in München. Keine Covertitel.

co-000029-011


URANELLA. Phantastische Abenteuer - Die Krallen des Todes

Uranella. Phantastische Abenteuer - 11 (Arthur Moewig-Verlag, München 1968/69)
In der Nachfolge der französischen Serie Barbarella veröffentlichte der italienische Verlag Bianconi ab August 1966 die Reihe Uranella. Im Mai 1968 endete die Serie nach 20 Ausgaben. Es handelt sich hier um einen kruden Genre-Mix aus den Bereichen Science Fiction, Fantasy, Erotik und Horror mit diversen, teils absurden Protagonisten. Hier erlebt die oftmals leichtbekleidete Prinzessin Uranella vom Planeten Neutron ihre diversen Abenteuer. Die Geschichten stammten von Michael Gazzarri, Pier Carpi und Nino Cannata, zeichnerisch wurden sie - durchaus gewöhnungsbedürftig - von Floriano Bozzi in Szene gesetzt; Bozzi schuf auch die Einbandzeichnungen. In Deutschland erschienen 1968/69 die ersten zwölf Ausgaben im Arthur Moewig-Verlag in München. Keine Covertitel.

co-000029-012


URANELLA. Phantastische Abenteuer - [unbekannt]

Uranella. Phantastische Abenteuer - 12 (Arthur Moewig-Verlag, München 1968/69)
In der Nachfolge der französischen Serie Barbarella veröffentlichte der italienische Verlag Bianconi ab August 1966 die Reihe Uranella. Im Mai 1968 endete die Serie nach 20 Ausgaben. Es handelt sich hier um einen kruden Genre-Mix aus den Bereichen Science Fiction, Fantasy, Erotik und Horror mit diversen, teils absurden Protagonisten. Hier erlebt die oftmals leichtbekleidete Prinzessin Uranella vom Planeten Neutron ihre diversen Abenteuer. Die Geschichten stammten von Michael Gazzarri, Pier Carpi und Nino Cannata, zeichnerisch wurden sie - durchaus gewöhnungsbedürftig - von Floriano Bozzi in Szene gesetzt; Bozzi schuf auch die Einbandzeichnungen. In Deutschland erschienen 1968/69 die ersten zwölf Ausgaben im Arthur Moewig-Verlag in München. Keine Covertitel.

Montag, 14. Mai 2018

co-000026-021


TOMBA - Alboins Rache

Tomba - 21 (Freibeuter Verlag, Aachen) {seitenverkehrtes Titelbild Oltretomba 22 (I)}
Comics für Erwachsene, deutsche Fassung der italienischen Serie Oltretomba (Mencarini 1, 166). In der deutschen Serie erschienen zwischen 1972 und 1974 vierundzwanzig Ausgaben.

co-000026-020


TOMBA - Patty's langer Todeskampf

Tomba - 20 (Freibeuter Verlag, Aachen) {Titelbild Oltretomba 21 (I)}
Comics für Erwachsene, deutsche Fassung der italienischen Serie Oltretomba (Mencarini 1, 166). In der deutschen Serie erschienen zwischen 1972 und 1974 vierundzwanzig Ausgaben.